Permanence

Wird in Esch/Alzette die Feuerwehr benötigt, so erfolgt die Alarmierung von der Notrufzentrale 112 aus Luxemburg. Diese sendet die entsprechende Alarmierung (Alerte Générale, Permanence, Officier) und wartet darauf vom diensthabenden Offizier eine Rückmeldung zu erhalten, sei es per Telefon oder per Funk.


  •  Der diensthabende Offizier (Officier de Garde): 


Wird bei kleinen Einsätzen, alleine oder über Nacht mit seiner Begleitperson (accompagnateur) alarmiert. 
Beide bewältigen Einsätze wie z.Bsp Aufzugpannen, Türöffnungen, usw.. Der diensthabende Offizier erkundigt sich bei der Einsatzleitstelle um genauere Informationen zu erhalten. Beide müssen im Besitz von Atemschutz-, Sauvetage-, BT1, BT2-Lehrgang und Führerschein der Kategorie C sein.

Es liegt ebenfalls im Ermessen des Offiziers die Alarmstufe falls nötig zu erhöhen da dieser über eine bessere Ortskenntnis verfügt als die Beamten der Einsatzleitstelle.
    

  •  Der Bereitschaftsdienst (Permanence):


Setzt sich zusammen aus:

- Ein Verantwortlicher (mindestens BAT2 + Sauvetage)
- Ein LKW-Fahrer (1 Mann mit C(+E) Führerschein)

- Zwei AGT-Binôme (4 Mann mit abgeschlossener Atemschutzausbildung)
- Drei Feuerwehrangehörige (3 Mann mit mindestens Feuerwehrgrundausbildung + Erste Hilfe)


Diese 9 Mann-Gruppe besteht rund um die Uhr und wird bei technischen Hilfeleistungen sowie bei kleineren Bränden alarmiert. Die Feuerwehrleute die in Bereitschaft sind, sind nicht immer im Einsatzzentrum, bleiben aber im Raum der Stadt Esch/Alzette, denn sie wissen, dass im Fall einer Alarmierung jede Sekunde zählt. Falls der Bereitschaftsdienst nicht vollzählig ist, obliegt es beim diensthabenden Offizier die Alarmstufe zu erhöhen.

    

  •  Hauptalarm (Alerte Générale):


- Alerte Générale - Feuer
- Alerte Générale - Sauvetage
- Alerte Générale - Ambulanz

Diese wird bei jeder größeren Brand- oder Personenschadensmeldung ausgelöst. Alle verfügbaren Einsatzkräften werden hierbei alarmiert und begeben sich ins Einsatzzentrum.